#1 Herzensmenschen Silvia von der Eulenmeisterei

Ich freue mich riesig heute mit meiner neuen Blogreihe Herzensmenschen zu starten. Ein lang geplantes Projekt geht nun endlich online.

Auslöser für Herzensmenschen war für mich, dass ich mehr über die Menschen hinter den Shops, Blogs und lokalen Geschäfte die Bestnadteil meines Lebens sind und mich immer wieder inspirieren erfahren möchte. Welche Geschichte steckt dahinter? Wie kam es dazu und wie sieht der Alltag aus?
Vor allem aber auch: Was sind ihre Inspirationsquellen? Um so neues kennen zu lernen und diese Menschen noch ein Stückchen mehr in mein Herz zu nehmen ♥

Den Anfang macht heute Silvia von der Eulenmeisterrei.



Die Eulenmeisterrei fiehl mir das erste Mal über den Blog von amberlight label auf. Schnell war ich von der hochwertigen und einzigartigen Auswahl im Shop überzeugt. Nach der ersten Bestellung dort, kamen Silvia und ich ins Gespräch. Noch immer bin ich von ihrer Konsequenz ausschließlich hochwertige Biostoffe in ihrem Shop zu verkaufen begeistert. Ich schaue gern in ihrem Dawandashop vorbei oder verfolge aktuelle Projekte via Facebook. Außerdem mussten wir vor kurzem feststellen, dass sie ganz in der Nähe meiner alten Heimat Dresden lebt. Und wir somit auch auf diesem Weg eine Verbindung haben.



Name: Silvia Eulitz


Shop: Eulenmeisterei


Hallo. Ich bin Silvia, 31 und lebe mit meinem Freund, unserer Tochter (1,5 Jahre) und mit Hund, Huhn, Ente und Gans auf unserem Mehrgenerationen-Hof in Mittelsachsen. Ziska fragt eine Stoffverkäuferin nach ihren Hobbys :-D ….na da würd ich mal sagen, dass das Nähen an erster Stelle steht. Gleich danach kommen Stricken, Kochen und Backen. Ich liebe das Landleben und unseren großen Garten und kann mich generell für viele Sachen begeistern. Wenn der Tag nicht nur 24 Stunden hätte, würde ich vermutlich noch viel mehr kreative Dinge ausprobieren.

Wie bist du dazu gekommen deinen Shop zu betreiben?

Meine Oma hat mir bereits als Kind das Nähen auf einer manuellen Fußpedal-Maschine gelernt. Zudem hat meine Mutter bereits vor der Wiedervereinigung Kleidung für uns Kinder, Freunde und Bekannte aus den wenigen verfügbaren Stoffen genäht. Das Nähen und das Interesse, selbst Dinge mit den eigenen Händen herzustellen, wurden mir sozusagen in die Wiege gelegt. Als ich vor ein paar Jahren das Nähen wieder für mich entdeckte und ich mir meine erste eigene Nähmaschine kaufte, wuchs selbstverständlich auch meine Leidenschaft für schöne und qualitativ hochwertige Stoffe. Zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich als Dipl.-Kffr. in der Steuerberatung einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Ich habe allerdings ziemlich schnell erkannt, dass mich dieser Beruf nicht ausfüllt und mir keine Zufriedenheit gibt, sodass in mir langsam der Gedanke reifte, mich mit dem Verkauf von Stoffen selbstständig zu machen. Ich nutzte die Elternzeit nach der Geburt meiner Tochter um diese Gedanken in die Tat umzusetzen und gründete die Eulenmeisterei.

Für mich stand fest, dass ich ausschließlich Bio-Stoffe anbieten möchte. Warum „Bio“ und was bedeutet das für die Eulenmeisterei? Wir befinden uns in einer Zeit des Umdenkens. Menschen fangen wieder an zu hinterfragen, woher Ihre Lebensmittel kommen, wie sie angebaut werden und unter welchen Bedingungen Tiere aufwachsen, regionale Produkte erleben wieder mehr Wertschätzung. Auch im Bereich der Textilien hat eine derartige Entwicklung eingesetzt und ich möchte meinen kleinen Teil dazu beitragen, dass das Bewusstsein der Verbraucher geschärft wird und wir Verantwortung für die Herstellungskette unserer Konsumgüter übernehmen.
Deshalb bietet die Eulenmeisterei ausschließlich Stoffe an, welche aus Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) / Tierhaltung (kbT) stammen. Derzeit können wir auch schon ein breites Sortiment an GOTS zertifizierten Stoffen anbieten und somit auch gewährleisten, dass diese Stoffe nicht nur aus kbA/kbT-Rohstoffen, sondern auch unter fairen Bedingungen und hohen Sozialstandards hergestellt wurden. Wer sich hierzu gern noch mehr belesen möchte, dem empfehle ich den Internetauftritt vom Global Organic Textile Standard (GOTS).


Wie kam es zu dem Namen deines Shops?

Ich suchte einen Namen, der einen Bezug zu mir hat. Zum einen leitet sich die „Eulenmeisterei“ von meinem Nachnamen „Eulitz“ ab. Zum anderen wollte ich, dass der Name einen Ort widerspiegelt, in dem etwas mit den Händen gemacht und vor allem gern und gut gemacht wird. Das Wort „Meisterei“, welches ja eher aus dem Handwerk kommt, schien mir dafür geeignet und mein Bauch sagte zu „Eulenmeisterei“ schließlich ja.

Was sind deine Tätigkeiten, was magst du besonders an deiner Arbeit?

Mein Tag beginnt meistens damit, Emails zu beantworten, bspw. von Kunden, die einen passenden Kombistoff oder einen ganz bestimmten Stoff, welcher vorübergehend vergriffen ist, suchen. Je nachdem, wie die Arbeit anfällt, kommen dann folgende Tätigkeiten hinzu: Pflege des Onlineshops, Fotografieren neuer Stoffe, Bestätigung von Kundenbestellungen, Einkauf von Stoffen (meine liebste Beschäftigung :-)), Werbemaßnahmen planen und gestalten. Eine bei mir eher mäßig beliebte Aufgabe ist zudem noch die monatliche Buchhaltung.


Welche Inspirationsquellen hast du? Wo schaust du besonders gern vorbei um neue Ideen zu sammeln?

Wenn es um biologische Stoffe und Naturstoffe geht, stöbere ich auch gern bei Herstellern und Shops, welche Stoffqualitäten anbieten, die es in der Eulenmeisterei bislang noch nicht gibt. Da gibt es zum Beispiel den amerikanischen Shop „Organic Cotton Plus“, der ein sehr breites Sortiment an hochwertigen Bio-Stoffen anbietet. Dort hole ich mir Ideen zu zukünftigen Sortimentserweiterungen. Aber auch in Deutschland gibt es mittlerweile viele kleinere Hersteller, welche sich auf die Produktion ökologischer Textilien spezialisieren. Bei „Spoonflower“ verfolge ich neue Trends von Stoffdesigns.
Kreative Anregung hole ich mir auf den zahlreichen deutschen und amerikanischen Blogs, Instagram Accounts und Facebook Seiten. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Kreativität, Geschmack, Nähvermögen und Stil sich hinter mancher Haustür verbirgt. Es ist eine schöne Entwicklung, dass wieder so viele Menschen Kleidung und Wohntextilien selbst herstellen. Der Wert eines solchen Unikates ist so viel größer als der eines womöglich noch in einem Mode-Discounter gekauften Kleidungsstückes. Durch das Selbermachen bringt man gekaufter Kleidung aber auch automatisch ein höheres Maß an Wertschätzung entgegen, da man nun weiß, wie aufwendig die Herstellung dieser ist.
Hier ein paar Blogs, auf denen ich besonders gern lese, wobei diese Aufzählung keinesfalls abschließend ist:

http://www.das-mach-ich-nachts.com
http://www.noodle-head.com
https://compagnie-m.com/blog/
http://www.birchfabrics.blogspot.de
http://www.theblogbook.eu/?m=0
http://raxn.blogspot.de


Um einige Instagram Accounts zu nennen:

@madebyrae, @geschmack_werk, @zwirnguin, @mathildehandmade, @nestgezwitscher, @lo_ne_jo, @vonrosagrauenwolken, @tili-sternchen, @tillit.ta @schneidermeisterin, @rochelle_new

Gibt es Zukunftspläne bzw. Wünsche/ Träume für deinen Shop die du gern mit meinen Bloglesern und mir teilen möchtest?

Ich möchte Euch zukünftig gern noch mehr sorgfältig ausgewählte Stoffqualitäten aus ökologischer Erzeugung und auch Zubehör wie Bänder und Garne anbieten. Außerdem freue ich mich über viele weitere interessante Kontakte und Gespräche mit Gleichgesinnten aus der Kreativ- und Nähwelt. Entgegen meiner ursprünglichen Angst, dass ein reiner Onlineshop eine eher kommunikationsarme Verkaufsform ist, habe ich durch Facebook, Instagram und den Shop viele Kontakte knüpfen können, aus denen bereits Freundschaften gewachsen sind. Ich möchte diese nicht mehr missen.
Für die ferne Zukunft ist ein Ladengeschäft hier in Mittelsachsen geplant.

Auch Dich, liebe Ziska, habe ich so kennengelernt. Vielen Dank für die netten Gespräche und die Chance, mich auf Deinem Blog vorstellen zu dürfen!

Vielleicht hast du Silvia selbst ein Lieblingsprodukt in deinem Shop und möchtest es zeigen?

Einen ganz bestimmten Lieblingsstoff habe ich nicht. Ich finde alle unsere Stoffe toll. Aber am liebsten vernähe ich unsere Basic Stoffe von Lebenskleidung und C. Pauli, weil ich es eher schlicht mag und die Qualität überragend ist.  Bspw. der super kuschlige, melierte Sweat von Lebenskleidung oder die Ringel Interlocks von C. Pauli. Bei den Motivstoffen ist derzeit die „Morning Song“ Kollektion von Cloud9 mein Favorit. 

♥ ♥ ♥



Ich danke dir liebe Silvia herzlich für deine offenen Worte!
Und da ich selbst, wie schon Anfangs erwähnt, ein riesen Fan der Stoffauswahl in der Eulenmeisterrei bin, habe ich natürlich auch schon das ein oder andere Stoffschätzchen von Silvia vernäht. Eine kleine bunte Zusammenstellung könnt ihr in den folgenden Fotos sehen:






Ich hoffe ihr hattet alle Freude an meiner neuen Blogreihe Herzensmenschen! Ich freue mich schon sehr darauf hier noch weitere tolle Persönlichkeiten vorzustellen :-)

♥ ♥ ♥


Kommentare

  1. Liebe Ziska, Liebe Silvia,
    das ist eine so zauberhafte Idee ! Danke für diesen kleinen Steckbrief, es ist doch interessant, so etwas mehr über den Menschen dahinter zu erfahren !
    Alles Liebe euch beiden !
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schöner Beitrag! Ich bin richtig froh, dass du Silvia diese Fragen gestellt hast und ich jetzt noch ein kleines bisschen mehr über die Eulenmeisterei lernen durfte. Ich bin gespannt, was in dieser neuen Kategorien noch folgen wird :)
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag deine Idee, kreative Köpfe vorzustellen sehr. So können wir alle auch mal ein wenig hinter die Kulissen schauen.
    Vielen Dank dafür.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen