Streublumen und Kira

Das Streublumen und der Kira Schnitt von Kibadoo eine prima Kombi sind, konntet ihr ja hier schon sehen. Aber da ich wirklich begeistert von dem Schnitt bin, musste ich noch eine weitere Variante nähen.




Diesmal habe ich den Ausschnitt vorn wie in der e-Book Beschreibung genäht und mich für die lange Version entschieden. Wieder in Größe 122, da die letzte Kira auch perfekt passte.



Die Stoffe sind ein sehr alter Stoffschatz von der Oma meines Mannes. Keine Ahnung wie viele Jahre sie bei ihr im Schrank auf eine Bestimmung gewartet haben. Bei mir lagen sie ca. 1 Jahr, bis ich sie nun zu einer Sommertunika vernäht habe.





Unten habe ich zwei Samtbänder aufgenäht und die Seiten durch einen innen aufgenähten Gummi gerafft. Die Ärmel schließen mit einem Spitzengummi ab. Oben am Ausschnitt ist eine weiße Paspel eingenäht.



Ich mag diesen Schnitt so sehr, dass ich bereits eine dritte Kira für das Spatzenmädchen genäht habe. Alle die mir auf Instagram folgen, konnten dort schon einen kleinen Außblick gestern Abend sehen.

Ich habe es tatsächlich auch geschafft in der letzten Zeit etwas für mich zu nähen! Ihr dürft euch auf den Donnerstag freuen... Dann gibt es dazu nämlich einen Beitrag von mir ♥

♥ ♥ ♥


verlinked mit Creadienstag >>>

Kommentare

  1. Ui - sehen wir Euch dann im Partnerlook?
    Die Kira deiner Tochter gefällt mir auf jeden Fall sehr!
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie,

      einen Kira Partnerlook wird es vorerst hier nicht zu sehen geben ;-) Obwohl ich diesen Schnitt auch unbedingt für mich testen möchte!

      LG Ziska

      Löschen
  2. Das alte Stoffschätzchen hat ja eine wundervolle, neue Bestimmung erhalten. Toll!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    das ist wirklich sher schön geworden. Der Stoff sieht süß aus, gefällt mir.

    LG Nora

    AntwortenLöschen
  4. Hach. Zum Dahinschmelzen. So zuckersüß ist das Teil geworden.
    Wenn ich doch auch bloß Mädchen zum benähen hätte =)

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen